Blick auf's Handy führt zu schwerem Verkehrsunfall

Die 56-Jährige wurde mit dem Notarzthubschrauber ins LKH Feldkirch geflogen
Die 56-Jährige wurde mit dem Notarzthubschrauber ins LKH Feldkirch geflogenBild: Einsatzdoku.at Symbolfoto
Weil eine erst 19-jährige Lenkerin vom Blick auf ihr Mobiltelefon abgelenkt war, verursachte sie einen Unfall, bei dem eine 56-Jährige schwer verletzt wurde.
Am Montag kam es in Hittisau, Vorarlberg, zu einem frontalen Zusammenstoß zweier Pkw. Eine 19-Jährige kollidierte mit dem Pkw einer 56-Jährigen, wobei letztgenannte schwere Verletzungen davontrug.

Die 19-jährige Frau geriet auf die Gegenfahrbahn, weil sie laut eigener Angabe durch den Blick auf ihr Mobiltelefon abgelenkt war. Der Aufprall beider Fahrzeuge fiel derart heftig aus, dass der Pkw der 56-jährigen Feldkircherin seitlich rückwärts in einen Garten geschleudert wurde.

Nach der notärztlichen Erstversorgung wurde das Unfallopfer mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 8 ins LKH Feldkirch geflogen. Die junge Unfallverursacherin blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der Unfall führte zu einem Großeinsatz. So waren etwa allein sechs Fahrzeuge der umliegenden Feuerwehren an den Aufräumarbeiten beteiligt.

CommentCreated with Sketch.5 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

(mr)

Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
HittisauNewsVorarlbergVerkehrsunfallStraßenverkehr

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren