Plötzlich fällt eine Leiche vom Himmel

Ein blinder Passagier ist beim Landeanflug auf London aus dem Radkasten in die Tiefe gestürzt – dabei verfehlte er einen Sonnenanbeter nur knapp.

Ein Brite erlebte am Montagnachmittag den Schock seines Lebens. Er befand sich gerade im Garten seines Hauses im Süden Londons, als plötzlich die Leiche eines Mensch auf den Boden knallte.

Nach Angaben der Polizei handelt es sich es dabei höchstwahrscheinlich um einen blinden Passagier. Es wird angenommen, dass sich dieser im Radkasten einer Maschine der Kenya Airways versteckt hatte. Dort wurden später eine Tasche, Wasser und ein Lunch Paket gefunden.

Als die Räder während des Landeanflugs über London ausgeklappt wurden, stürzte der Mann aus etwas mehr als 1.000 Metern Höhe in die Tiefe. Zu diesem Zeitpunkt war der illegal Reisende aber bereits tot. Er soll schon während des neunstündigen Fluges erfroren sein.

"Der Tote schlug nur einen Meter neben ihm auf"

Sein Körper sei "ein Eisblock" gewesen, berichtet der "Spiegel". Durch die Wucht des Aufpralls soll eine Betonplatte zerborsten sein und auch im angrenzenden Rasen ein Krater entstanden sein, heißt es bei der "Daily Mail".

Kein Wunder, dass jener junge Mann, der sich gerade in dem Garten befunden hatte, unter Schock steht. "Er ist völlig aufgelöst. Er hatte sind zum Sonnen rausgelegt und geschlafen, der Tote schlug nur einen Meter neben ihm auf", wird ein Nachbar in der "Daily Mail" zitiert. Eine andere Nachbarin will einen "enormen Knall" gehört haben.

Die Identität des Toten ist bislang noch unklar. Eine Obduktion wurde angeordnet. (rcp)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Arsenal LondonGood NewsWeltwocheTodesfallTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen