Blitze! Gewitter über Wien verdarben uns Mond-Sicht

Die Wolken machten uns doch einen Strich durch die längste Mondfinsternis des Jahrhunderts. Am Abend gewitterte es in Wien.
Die Mondfinsternis des Jahrhunderts begeisterte am Freitagabend Tausende "Heute"-Leser. Beim Blick in den Himmel bekamen einige aber auch Bauchweh.

Blitze zu sehen!

Denn über Wien bildeten sich im Laufe des Abends Gewitterwolken, die das Spektakel bedrohten. Auch Blitze waren zu sehen! Gegen 22.30 Uhr begann es dann von Wien-Donaustadt aus zu regnen, vom Mond keine Spur mehr.

Video aus dem 22. Bezirk



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Blitzwarn-Plattform ALDIS registrierte außerdem schwere Gewitter an der österreichisch-tschechischen Grenze von Znaim bis Hollabrunn.



Vom Cobenzl kann man die Mondfinsternis hoffentlich noch lange beobachten, etwa in unserem "Heute"-Livestream. Das Spektakel soll noch bis nach 23 Uhr dauern!

(red)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
ÖsterreichNewsWetterMondfinsternis

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen