Blitzschlag löste verheerende Waldbrände aus

Die heftigen Gewitter am Mittwochabend und in der Nacht auf Donnerstag haben große Waldbrände in Oberösterreich und der Steiermark ausgelöst. Im Bezirk Urfahr-Umgebung mussten mehr als 120 Feuerwehrkräfte ausrücken, um ein Feuer nach einem Blitzschlag unter Kontrolle zu bringen. Bereits zuvor hatte ein Waldstück in Graz-Eggenberg gebrannt.
Die und in der Nacht auf Donnerstag haben große Waldbrände in Oberösterreich und der Steiermark ausgelöst. Im Bezirk Urfahr-Umgebung mussten mehr als 120 Feuerwehrkräfte ausrücken, um ein Feuer nach einem Blitzschlag unter Kontrolle zu bringen. Bereits zuvor hatte ein Waldstück in Graz-Eggenberg gebrannt.

Am Mittwochabend löste um 20:30 Uhr ein Blitzschlag einen Waldbrand in Langzwettl aus. In einem Wald gerieten zwei Bäume in Brand, das Feuer breitete sich durch das Übergreifen auf einen Holzstoß rasend schnell aus. Die Löschwasserversorgung war eine Herausforderung für die mehr als 120 Einsatzkräfte, es musste eine 800 Meter lange Zubringerleitung gelegt werden. Landwirte brachten mit Güllefässern Wasser zum Brandort, wo schließlich Entwarnung gegeben werden konnte.

Vermutlich ebenfalls durch Blitzschlag geriet Mittwochnachmittag ein Waldstück in Graz-Eggenberg in Brand. Das Feuer wurde von der Berufsfeuerwehr Graz gelöscht, die Höhe des entstandenen Sachschadens steht noch nicht fest. Der Brand dürfte gegen 14 Uhr im Bereich des Kollerbergweges am Plabutsch ausgebrochen sein. Dabei war eine Waldfläche von rund einem Hektar betroffen.

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen