Bloggerin mit multipler Sklerose reist um die Welt

Thailand, Indonesien, Mexiko, Kolumbien, Panama und Italien standen im ersten Jahr auf der Reise-Liste. Im zweiten Jahr ging es nach Vietnam, Australien, wieder Thailand, Kolumbien und Sizilien.
Thailand, Indonesien, Mexiko, Kolumbien, Panama und Italien standen im ersten Jahr auf der Reise-Liste. Im zweiten Jahr ging es nach Vietnam, Australien, wieder Thailand, Kolumbien und Sizilien.Bild: iStock
Nachdem sie von ihrem Gesundheitszustand erfahren hat, kündigt Samira ihren Job und entschließt sich dazu eine Weltreise zu machen.
Als Samira Mousa 21 Jahre alt war, erhielt sie die Diagnose Multiple Sklerose. Mittlerweile sind acht Jahre vergangenen, in denen sie die Welt bereist.



Bei einer multiplen Sklerose handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung, die meist im jungen Erwachsenenalter auftritt. Frauen sind häufiger betroffen als Männer. Durch eine Fehlfunktion im Immunsystem werden die Nervenzellen im Gehirn und Rückenmark geschädigt.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Sehstörungen, Gefühlsstörungen in verschiedenen Regionen des Körpers wie auch Lähmungserscheinungen und Störungen bei der Darm- und Blasenentleerung sind die Folge. Die Krankheit verläuft bei jedem Patienten recht unterschiedlich. In Österreich sind davon etwa 12.500 Menschen betroffen.

„Ich wollte dieses Gefühl erleben, dass meine Zeit mir gehört"



Eine Reise erfordert mit so einer Kondition viel Planung. Nachdem Samira öfter Monate lang am Stück auf Reisen war, beschloss sie sich endgültig ins größtmögliche Abenteuer durch die Welt zu stürzen. „Ich wollte dieses Gefühl erleben, dass meine Zeit mir gehört," erzählt sie gegenüber dem Reisereporter.



Die Krankheit verläuft in Schüben. Aber sie kann gut einschätzen, wenn es wieder so weit ist. Bei ihr kündigt sich der nächste Schub eine Woche vorher an. Samira spürt dann ein Kribbeln in der Hand oder sieht Doppelbilder. Somit bleibt ihr genügend Zeit, ein Krankenhaus aufzusuchen und mit einer Kortison-Behandlung zu starten.

Beim Alleinreisen hat sie das Teamgefühl mit ihrem Körper wiedergefunden



Vor ihrer Weltreise hat sie viel gearbeitet und gespart. Auf der Reise arbeitet sie als Texter. Ihr zweites Buch erscheint im Juni. Sie besucht die abenteuerlichsten Seiten der Welt und war fast immer alleine unterwegs.

Dabei geht es ihr in erster Linie darum, über die Zeit selbst zu verfügen, die ihr an einem Ort bleibt und nicht genau zu planen wie viele Länder sie bereisen möchte. Dabei hat sie auch ein neues Teamgefühl für ihren Körper erlernt. Nun lebt sie bereits zwei Jahre ohne Schübe.

Unter "chronischfabelhaft" auf Instagram kann man ihre Reisen mitverfolgen.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. GA TimeCreated with Sketch.| Akt:
GesundheitReisen

CommentCreated with Sketch.Kommentieren