Bloom nimmt Abschied von Hündchen Mighty

Orlando Bloom war sieben Tage lang auf der Suche nach seinem Hund Mighty. Die Chance, ihn wiederzusehen, hat der Schauspieler aufgegeben.
Orlando Bloom war sieben Tage lang auf der Suche nach seinem Hund Mighty. Die Chance, ihn wiederzusehen, hat der Schauspieler aufgegeben.Instagram
Die siebentägige Suche war vergebens: Orlando Bloom hat die Hoffnung aufgegeben, sein geliebtes Haustier jemals wiederzusehen. 

"Er war mehr als mein Begleiter", erinnert sich Hollywood-Star Orlando Bloom (43, "Fluch der Karibik") auf Instagram an seinen treuen Vierbeiner Mighty. "Es war eine Seelenverbindung." Vor einer Woche war ihm sein Hündchen davongelaufen, worauf der Schauspieler alle Hebel in Bewegung gesetzt hat, um sein geliebtes Haustier wiederzufinden.

"Ich ließ keinen Stein unversehrt, kroch durch alle Köcher unter den Straßen, durchsuchte jeden Hinterhof und jedes Bachbett", erzählt Bloom in seinem bewegenden Posting über die siebentägige Suche nach Mighty. Auch zwei Spürhunde sollen ihr Bestes gegeben haben, doch ohne Erfolg. Der kleine Pudel ist bis heute verschwunden. Nur sein Halsband habe man gefunden. Sein Herrchen ist sich nun sicher, dass sein vierbeiniger Freund nicht mehr auftauchen wird.

"Ich habe diese Woche mehr geweint, als ich für möglich gehalten habe", verrät der ehemalige "Herr der Ringe"-Elbenkrieger. "Was sehr erlösend und heilend war." Seinen schmerzlich vermissten Freund schickt er dankende Worte und hat sich zum Andenken ein neues Tattoo mit Mightys Namen auf seine Brust stechen lassen. Das traurige Ereignis wirft Schatten auf die bevorstehende Geburt des ersten gemeinsamen Kindes mit Sängerin Katy Perry (35). Bleibt zu hoffen, dass Bloom durch die freudige Ankunft des Babys schneller über seinen Verlust hinweg kommt.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
Orlando Bloom

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen