Blümel-Freundin kommt mit Baby-Bauch zum Ball

Der Opernball geht heuer mit wenig Polit-Prominenz über die Bühne. So haben etwa Kanzler und Vizekanzler – aus unterschiedlichen Gründen – abgesagt. Wer sich den Ball der Bälle doch nicht entgehen lässt, lesen Sie hier.
Eines vorweg: Als Polit-Gipfel wird der diesjährige Opernball nicht in die Geschichte eingehen. Der Grund sind die vielen Absagen.

So muss Kanzler Kurz am Donnerstagabend in Brüssel ums EU-Budget feilschen, Vize Kogler bleibt aus "gesundheitlichen Gründen" daheim. Die türkise Regierungshälfte vertreten Europaministerin Edtstadler, Außenminister Schallenberg, Wirtschaftsministerin Schramböck und Finanzminister Gernot Blümel.

Letzterer kommt nicht nur mit seiner hochschwangeren Lebensgefährtin Clivia Treidl. Er hat auch einen Gast, der mit einem anderen Ball berühmt geworden ist: Ex-Life-Ball-Chef Gery Keszler wird mit seinem Lebensgefährten Miha Veberic antanzen. "Gery Keszler ist eine Persönlichkeit, die sehr viel aufgebaut und geleistet hat. Ich kenne ihn seit Längerem und schätze ihn", so Blümel.

Ebenfalls dabei ist WKO-Chef Mahrer. Er kommt mit Ehefrau Andrea, Salzburgs Landeshauptmann Haslauer, Ex-Banker Andreas Treichl und der früheren Opernball-Lady Desirée Treichl-Stürgkh.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Grünen vertritt Staatssekretärin Lunacek. Ihre Begleitung: Bundestheater-Chef Christian Kirchner. Das Ballkleid stammt von Kostüm- und Bühnenbildner Christof Cremer.

Natürlich dabei: Bundespräsident Van der Bellen und Doris Schmidauer. Anders als früher kommen die beiden heuer ohne Gäste. Unverändert das Label des Kleides der First Lady: "Femme Maison".

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsPeopleOperGernot BlümelOpernball