Blutiger Beziehungsstreit: "Der bringt mi um"

Ein Beziehungsstreit ist am Montag in Linz so sehr eskaliert, dass das Sondereinsatzkommando Cobra zu Hilfe gerufen wurde. Ein betrunkener und offenbar bewaffneter 33-Jähriger hatte versucht, seine Freundin in der Wohnung festzuhalten. Der Frau gelang die Flucht, der Mann wurde vorübergehend festgenommen.

In Linz ist es am Montagnachmittag erneut zu einem gewalttätigen Beziehungsstreit gekommen. Ein 28-jähriger nigerianischer Staatsbürger soll seine 35-jährige Ex-Freundin geschlagen haben, berichtete die Polizei am Abend.

Bei der Polizei war demnach am Nachmittag ein Notruf eingegangen. Die betroffene Frau schrie "Der bringt mi um" ins Telefon, danach brach die Verbindung ab. Die Polizei konnten die genaue Adresse ermitteln und schickten zwei Polizeistreifen vor Ort.

Nachdem die versperrte Wohnungstüre von den Beamten aufgedrückt wurde, gab die Linzerin an, ihr Ex-Freund habe sie geschlagen und den Wohnungsschlüssel sowie das Handy abgenommen. Sie habe ihr Telefon wieder an sich nehmen können, sich im Badezimmer eingesperrt und die Polizei angerufen. Ihr Ex-Freund habe die Glasfüllung der Badezimmertür eingeschlagen und sich dabei selbst verletzt.

Die Frau wurde ins AKH Linz zur ärztlichen Versorgung eingeliefert. Ihr Ex-Freund, der eine zwei Zentimeter lange Schnittwunde am rechten Bein erlitten hatte, versteckte sich zunächst in der Wohnung. Er wurde später in Polizeibegleitung zur ärztlichen Versorgung ins Krankenhaus gebracht. Näheres war vorerst nicht bekannt.

APA

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen