Bluttat in Norditalien: Vater erschlägt Kinder mit H...

Bild: Screenshot

Ein 45 Jahre alter Vater hat in Trient seine beiden zwei und vier Jahre alten Kinder mit einem Hammer umgebracht. Danach tötete sich Gabriele S. selbst: Die Leiche des ehemaligen Polizisten wurde in einem Waldstück zehn Minuten von Trient entfernt gefunden. Der Mann stürzte sich von einer Terrasse eines verlassenen Hotels in den Tod.

Die Mutter entdeckte am Montag die beiden toten Kinder in der gemeinsamen Wohnung. An dem Tag hätten sie und ihr Mann zu Mittag einen Vorvertrag zum Kauf einer Wohnung unterschreiben sollen. Wie die Polizei mitteilt, hat die Frau wie immer in der Früh das Appartement verlassen, um zur Arbeit zu gehen.  Gabriele S. und die beiden Kinder blieben zu Hause.

Als die Frau wieder nach Hause kam, fand sie die Kinder tot vor, ihr Mann war verschwunden. Das Paar hat noch eine 13 Jahre alte Tochter. Sie überlebte, da sie zum Zeitpunkt der Bluttat in der Schule war. Als mögliches Motiv für die Wahnsinnstat werden finanzielle Schwierigkeiten genannt, in denen der Vater offenbar steckte. Mit dem Kauf einer exklusiven Wohnung in der Via della Constituzione im Wert von 1,2 Millionen Euro dürfte sich Gabriele S. übernommen haben, heißt es aus Ermittlerkreisen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen