20-Jährige erschossen: Polizei verhaftet Burschen

In diesem Haus in Zell am See, Salzburg, geschah heute, Sonntag, ein Mord. Foto: Franz Neumayr 21.102018
In diesem Haus in Zell am See, Salzburg, geschah heute, Sonntag, ein Mord. Foto: Franz Neumayr 21.102018Bild: Franz Neumayr, privat
Am 20. Oktober 2018 wurde eine 20-Jährige in Zell am See getötet. Nun wurde ein 17-Jähriger festgenommen.
Mit mehreren Schüssen in die Brust wurde eine Frau im Oktober in einem Mehrparteienhaus in Zell am See getötet. Nach langen Ermittlungen (sogar auf Instagram) wurde nun ein Verdächtiger festgenommen. Dabei handelt es sich um einen 17-Jährigen aus Pinzgau. Dieser gilt als bislang unbescholten.



Konkret wird der Bursch beschuldigt, an der Ermordung beteiligt gewesen zu sein. Laut den "Salzburger Nachrichten" wurde die mutmaßliche Tatwaffe bei dem jungen Mann gefunden. Der Anwalt des 17-Jährigen möchte sich näher zum Verdacht äußern.

CommentCreated with Sketch.23 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Gegenüber "heute.at" bestätigte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Salzburg, Marcus Neher, dass es sich bei dem 17-Jährigen um den Hauptverdächtigen handelt. Es gibt demnach bislang keine weiteren Personen, die verdächtigt werden.

Wie "heute.at" berichtete, lauerte ein unbekannter Kapuzenmann der Frau vor ihrer Wohnung auf und streckte sie mit drei Pistolenschüssen nieder. Im November hätte die 20-Jährige vor Gericht als Kronzeugin gegen einen Drogenclan aussagen sollen. Sie selbst saß im Mai in Haft, weil sie mit sechs Kilo Gras gedealt hatte und ein halbes Kilo Hasch in ihrer Wohnung gefunden wurde. (red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
Zell am SeeNewsSalzburg

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema