BMW-Fahrer starb nach Kollision auf Kreuzung

Bereits am Ostersonntag ereignete sich in Weistrach, Bezirk Amstetten, ein schrecklicher Verkehrsunfall. Auf der L 85 kollidierten die Lenker eines Audis und eines BMWs miteinander. Letzterer wurde einige Meter weggeschleudert, trotz Hubschraubereinsatz kam für den Fahrer jede Hilfe zu spät.

Der Unfall geschah am Nachmittag, gegen 17 Uhr. Auf Höhe eines Gasthauses im Ortsgebiet von Weistrach kollidierte zwei Autos auf einer Kreuzung. Der BMW wurde einige Meter weggeschleudert, der Lenker eingeklemmt.

Die Feuerwehr war vier Minuten nach Ertönen der Sirene vor Ort und kümmerte sich um die Verletzten. Der BMW-Fahrer wurde mit hydraulischen Rettungssätzen befreit, Rettung und Notarzthubschrauber konnten dem Mann jedoch nicht mehr helfen.

Der Lenker des Audi wurde durch das Rote Kreuz versorgt. Die Feuerwehr war noch bis 19 Uhr mit den Aufräumarbeiten beschäftigt. Während des Einsatzes war die Landesstraße komplett gesperrt, es gab eine großräumige Umleitung.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen