2 Millionen Euro Schaden nach Brand bei BMW

Im BMW-Werk brach ein Feuer aus.
Im BMW-Werk brach ein Feuer aus.Bild: picturedesk.com
Am Sonntag brach ein Feuer beim BMW-Werk in Landshut aus. Dabei wurden drei Personen verletzt. Es entstand ein immenser Sachschaden.
Eine Magnesiumdruckgussmaschine war der Auslöser. Zunächst fing die Grube unter der Maschine Feuer. Dort waren die Abfälle gelagert. Als dann die Maschine selbst von den Flammen ergriffen wurde, kam es zu einer starken Rauchentwicklung mit Gummigeruch.

Die Feuerwehr rückte umgehend an und konnte aufgrund des schnellen Einsatzes verhindern, dass sich der Brand weiter ausbreitet und eventuell den benachbarten Magnesiumsofen befällt.

Feuerwehrmann musste behandelt werden

Zwei Mitarbeiter, welche die Maschine bedienten und auch beim Löschen mithalfen, wurden leicht verletzt. Einer musste zur Beobachtung ins städtische Klinikum gebracht werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Auch ein Feuerwehrmann musste vor Ort ambulant behandelt werden. Er dürfte sich eine Rauchvergiftung zugezogen haben. Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist jedoch noch nicht klar. Der verursache Schaden dürfte aber immens sein. Nach Angaben der Polizei liegt diese bei über zwei Millionen Euro. (slo)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
DeutschlandNewsWelt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen