Bodypainting Weltrekord in Wien geknackt

Knapp 300 Freiwillige ließen sich für den guten Zweck bemalen. Die Initiatoren wollen mit dem Projekt zeigen, wie schlecht es um unsere Meere steht.
Gemeinsam mit professionellen Sängern und Tänzern wurde am Samstag zu Michael Jacksons Weltberühmten "Earth Song" das größte 3D Bodypaintbild der Welt zum Leben erweckt.

Die non profit Organisation Reefcalendar konnte knapp 300 Freiwillige in die Messe Wien locken. In acht Stunden wurden Männer und Frauen unter der Leitung von Boodypainting-Weltmeisterin Gabriela Hajek-Renner und ihrem rund 70-köpfigen, internationalen Bodypainter Team bemalt und auf rund 400 Quadratmetern positioniert.

Auf den Körpern der Freiwilligen entstand eine bunte und intakte Unterwasserwelt, die sich während der Show veränderte und dadurch die Missstände der Meere aufzeigen soll.

Um Exakt 17.10 Uhr schoss Martin Aigner das finale Bild vom Kran aus 12 Metern Höhe, das gleichzeitig auch das Titelbild des Reefcalendars 2019 wird.

CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

(red)
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsWien

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren