Böllerwurf, Prügel: Teenie nach Attacke schwer verletzt

Wegen eines Böllerwurfs musste eine 21-Jährige im Villacher Landeskrankenhaus behandelt werden. 
Wegen eines Böllerwurfs musste eine 21-Jährige im Villacher Landeskrankenhaus behandelt werden. Bild: Fotolia
Schläge, ein Böllerwurf und eine Festnahme: In Kärnten spielten sich am Montagabend wilde Szenen ab. Die Polizei ermittelt gegen mehrere Verdächtige.

Die Serie an Gewaltakten begann am Montagabend um 19 Uhr in einem Fastfood-Restaurant in Villach (Ktn.). Dort griff ein Unbekannter einen Jugendlichen aus dem Nichts an. Dann flüchtete er zusammen mit seinen Freunden aus dem Lokal. Bei der Attacke wurde die Brille des Jugendlichen beschädigt.

Kurze Zeit später warf einer der Unbekannten einen Feuerwerkskörper in eine Menschengruppe am Hauptplatz. Eine 21-Jährige erlitt ein Knalltrauma dabei. Daraufhin stellten Passanten die Burschen zur Rede. Das brachte die Gruppe total zum Ausrasten. Die Unbekannten schlugen auf die Passanten ein. Dabei wurde ein 17-Jähriger schwer, ein 20-Jähriger leicht und eine 17-Jährige ebenfalls leicht verletzt.

Die Polizei startete daraufhin eine Sofortfahndung. Dabei konnten die Beamten einen Russen (15) noch in der Innenstadt festnehmen. Bei seiner Einvernahme gab der 15-Jährige an, er sei mit vier weiteren Burschen im Alter zwischen 14 und 16 Jahren in der Villacher Innenstadt unterwegs gewesen. Die weiteren Tatverdächtigen sollen  in den kommenden Tagen einvernommen werden. Die verletzte 21-Jährige wurde in das Landeskrankenhaus Villach gebracht. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account np Time| Akt:
VillachJugendlicheGewaltPolizeiFestnahme

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen