Börse in Wien rasselt am Jahresende in den Keller

Der Kursverlauf am letzten Handelstag in Wien.
Der Kursverlauf am letzten Handelstag in Wien.Grafik "Heute"
Der ATX an der Wiener Börse beendet das Jahr mit 2.780,44 Punkten, das entspricht einem Minus im Vergleich zum Vorjahr von zwölf Prozent. 

In Österreich und Deutschland endete das Börsenjahr 2020 am Mittwoch um 14.00 Uhr. An den meisten anderen europäischen Börsen wird hingegen normal bis zum frühen Abend gehandelt und zum Teil auch verkürzt am Silvestertag noch.

Der verkürzte Wiener Handel gestaltete sich am letzten Handelstag des Jahres ruhig. Der ATX gab kurz nach Handelsbeginn etwas nach, legte dann aber zu. Aus dem Handel ging er letztendlich 0,08 Prozent fester bei 2.780,44 Punkten. Das ist ein zwölf Prozent geringerer Wert, verglichen zum Vorjahresabschluss. 

Das Ergebnis verwundert mit Blick auf die Coronavirus-Pandemie nicht. Verglichen zum Jahresabschluss 2019 beträgt das Minus exakt 12,76 Prozent. Beim ATX-Prime belief sich der Abschlag auf 12,11 Prozent. Auch im internationalen Vergleich zeigt sich eine massive Verwerfung aufgrund von Covid-19. Anders als in New York oder Tokio konnten sich die Indizes hierzulande auf Jahressicht allerdings nicht wieder in die Gewinnzone zurückarbeiten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
BörseWienÖsterreichAktien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen