Böller riss 15-Jährigem in Wien Finger ab

Bild: Fotolia

Einen Schwerverletzten hat am Neujahrstag um 17.15 Uhr eine verspätete Böllerzündung am Dr.-Adolf-Schärf-Platz in Wien-Donaustadt gefordert. Ein 15-Jähriger wurde durch einen Sprengkörper an den Händen und dem Gesicht getroffen, ein Finger konnte nicht mehr gerettet werden und musste teilamputiert werden.

Gegenüber den Einsatzkräften gab der schwerverletzte Jugendliche beim Eintreffen an, dass er den Böller am Boden liegend gefunden und in die Hand genommen hatte, als dieser explodierte. 

Durch die Explosion erlitt der Jugendliche schwere Verletzungen an Händen und im Gesicht. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo eine Teilamputation eines Fingers vorgenommen werden musste.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen