Bombenalarm sorgt für Wega-Einsatz in Bim

Großes Polizeiaufgebot derzeit in Wien-Landstraße: Wegen eines verdächtigen Kartons in der Straßenbahnlinie 1 ist die Wega in der Löwengasse im Einsatz.
Ein Verdächtiger soll Freitagnachmittag einen suspekten Karton in der Straßenbahnlinie 1 in der Löwengasse (Ecke Rasumofskygasse) im dritten Wiener Bezirk abgelegt haben. Die Polizei wurde verständigt, rückte mit einem Großaufgebot an und nahm den Mann fest. Polizeisprecher Markus Dittrich bestätigte den Einsatz auf "Heute"-Anfrage. Zu den Hintergründen oder einem etwaigen Motiv konnte er noch nichts sagen: "Eine Befragung des offensichtlich alkoholisierten Mannes ist derzeit nicht möglich, er verweigert jedes Gespräch mit den Beamten", so Dittrich.

Polizei forderte Spezial-Trupp an



Sprengstoffkundige Organe der Polizei wurden angefordert und sollen das Paket nun an Ort und Stelle durchleuchten. Erst wenn klar ist, was der Inhalt des abgestellten Kartons ist, kann die Straßenbahn weiterfahren und die Strecke wieder freigegeben werden. Einstweilen wurde ein Sperrkreis aufgezogen; das Areal um die Bim-Linie großräumig abgeriegelt. Autofahrer können die Löwengasse derzeit nicht passieren.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Sperre aufgehoben



Update: Kurz nach 17.00 Uhr war der Einsatz im Haltestellenbereich Löwengasse schließlich beendet. Die Wiener Linien waren wieder auf der gesamten Strecke unterwegs. Vorerst kam es auf der Linie 1 allerdings noch zu unterschiedlichen Intervallen. Die Züge waren zuvor zum Praterstern abgelenkt worden.









ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
LandstraßeNewsÖsterreichPolizeieinsatz