Bonucci verhöhnt nach Sieg englische Fußball-Hymne

Leonardo Bonucci stemmt den EM-Pokal in den Londoner Abendhimmel.
Leonardo Bonucci stemmt den EM-Pokal in den Londoner Abendhimmel.picturedesk.com
Italien ist Europameister! Die Squadra Azzurra rang England im Elfmeterschießen nieder, entführte den Titel aus dem Wembley. Die Stimmen.

Drama pur! Italien krönte sich am Sonntag vor 67.500 Fans im Londoner Wembley Stadion zum Europameister. England verlor im eigenen Nationalstadion das Elfmeterschießen, wartet somit immer noch auf den ersten EURO-Titel der Verbandsgeschichte.

 Italien holt den Titel: Alles zum Spiel hier!

Im Mutterland des Fußballs herrschte in den vergangenen Tagen eine schier grenzenlose Euphorie um das Endspiel im Wembley. Die Kicker-Hymne "It's coming home" war allgegenwärtig.

In den Minuten der großen Enttäuschung der heimischen Fans wurde sie vom Matchwinner des Gegners verhöhnt. Leonardo Bonucci, der Italien mit seinem 1:1 in die Verlängerung gerettet hatte, brüllte im Moment des Triumphs vor den englischen Fans in die TV-Kameras: "It's coming to Rome!" Der Fußball kehrt also nicht ins Mutterland, sondern in die italienische Hauptstadt zurück. Italien ist zum zweiten Mal Europameister.

Bonucci euphorisch

Der Routinier wurde im Finale zum Star des Spiels gewählt. Bonucci: "Wir haben es wirklich geschafft, unglaublich. Wirklich unglaublich, wenn ich nur dran denk, wo wir angefangen haben. Das ist das Schöne, wenn du ganz unten bist, und du hast die Leute, die die richtige Kraft finden, um da rauszukommen aus dem Loch. Wir müssen uns bedanken beim Trainer, beim Präsidenten, bei der Gruppe, bei der Mannschaft, bei der Mannschaft hinter der Mannschaft."

Bonucci weiter: "Dieser Pokal, ist der Verdienst von allen, Verdienst einer großen Nation, die trotz der Schwierigkeiten jetzt hier angekommen ist, mit der ganzen Freude und der Emotion. Der Pokal geht mit nach Rom und bleibt nicht hier."

Mancini sprachlos glücklich

Teamchef Roberto Mancini wirkte beim Siegerinterview überwältigt, rang nach Worten: "Sie [England] waren gut, sie waren sehr gut. Wir haben ein frühes Tor bekommen, waren in Schwierigkeiten, haben dann aber das Spiel dominiert. Die Jungs waren, ich weiß nicht, was ich sagen soll, wunderbar einfach wunderbar."

Mancini weiter über die Bedeutung des Titels: "Wichtig, wichtig für die Fans für alle. Wir sind glücklich, wir sind jetzt einfach glücklich."

Kane tief enttäuscht

Harry Kane, Kapitän von England: "Die Jungs hätten nicht mehr geben können. Elfmeterschießen ist das schlimmste Gefühl der Welt, wenn man verliert. Es war ein fantastisches Turnier - wir sollten stolz sein und unsere Köpfe hochhalten. Es wird jetzt weh tun, es wird für eine Weile weh tun."

"Wir haben gegen eine sehr gute Mannschaft gespielt. Wir haben einen perfekten Start hingelegt. Vielleicht haben wir uns ein bisschen zu tief fallen lassen. Manchmal, wenn man so früh ein Tor schießt, ist es einfach zu versuchen, den Druck abzubauen. Wir hatten das Spiel ziemlich gut im Griff, sie haben nicht viele Chancen kreiert. In der Verlängerung sind wir dann besser ins Spiel gekommen und hatten ein paar Halbchancen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
Fussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen