Bonus ab sofort: 120 Euro pro Monat für Lehrlinge

Die beiden Landesräte Martin Eichtiner (l.) und Jochen Danninger (r.).
Die beiden Landesräte Martin Eichtiner (l.) und Jochen Danninger (r.).Bild: NLK/Filzwieser

Das Land müsse rasch reagieren, so die Landesräte Martin Eichtinger und Jochen Danninger: Deswegen können sich Lehrlinge nun monatlich 120 Euro vom Land NÖ abholen.

Die aktuelle Lage am Arbeitsmarkt betrifft auch Lehrlinge in Niederösterreich. Insgesamt gab es im Vorjahr 16.811 Lehrlinge im ganzen Land. „Wir müssen auf die derzeitigen Entwicklungen reagieren, um den jungen Menschen rasch zu helfen. Deswegen können sich Lehrlinge nun monatlich 120 Euro vom Land Niederösterreich abholen", so der für den Arbeitsmarkt zuständige Landesrat Martin Eichtinger und Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger (beide VP). „Zu Beginn eines jeden Lehrjahres einfach einen Online-Antrag stellen und der Betrag wird monatlich den Lehrlingen überwiesen, bis sie das Lehrjahr beenden", betonen die beiden Landesräte.

Die Lehrlingsbeihilfe soll den jungen Menschen bei ihrem Einstieg in den Arbeitsmarkt helfen", ergänzt Landesrat Eichtinger und weiter: „Ziel ist, die Förderung von Lehrlingen, denn die Fachkräfte der Zukunft sind dem Land NÖ wichtig. Sie sollen eine hochwertige Ausbildung erhalten."

„Die Lehrlinge von heute sind die Fachkräfte von morgen. Daher ist es für die Unternehmerinnen und Unternehmer wichtig, die richtigen Ansätze für die Ausbildung ihrer zukünftigen Fachkräfte zu fördern und zu unterstützen", betont Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger und führt weiter aus: „Gerade in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten ist die Lehrlingsbeihilfe notwendig, um die niederösterreichische Wirtschaft auch in Zukunft mit den nötigen Fachkräften zu versorgen."

Aufgrund der NÖ Lehrlingsoffensive und anderer Arbeitsmarktmaßnahmen sank 2019 die Jugendarbeitslosigkeit in Niederösterreich um 11 Prozent – so wie in keinem anderen Bundesland. „2020 führen wir die Lehrlingsoffensive fort. Gemeinsam mit dem AMS NÖ und dem Europäischen Sozialfonds haben wir 46 Millionen Euro budgetiert, um 7.000 Jugendlichen einen Lehr- oder Ausbildungsplatz zu sichern", so Eichtinger.

Einfach online beantragen unter http://www.noe.gv.at/noe/Arbeitsmarkt/foerderung_Lehrlingsbeihilfe.html

Voraussetzungen für einen Bezug sind ein aufrechter Lehr- oder Ausbildungsvertrag im Sinne des Berufsausbildungsgesetzes (BAG) oder des Land- und forstwirtschaftlichen Berufsausbildungsgesetzes (LFBAG), der Bezug der Familienbeihilfe, seit mindestens sechs Monaten Hauptwohnsitz in Niederösterreich, kein Bezug von Leistungen aus dem Arbeitsmarktförderungsgesetz oder dem Arbeitslosenversicherungsgesetz, das monatliche Gesamtfamilieneinkommen darf die festgelegte Höchstgrenzen nicht übersteigen: dies entspricht z.B. bei einem Einpersonenhaushalt einem Brutto-Einkommen von max. 1.400 Euro.

Alle Einkommenshöchstgrenzen finden sie unter:

http://www.noe.gv.at/noe/Arbeitsmarkt/foerderung_Lehrlingsbeihilfe.html

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen