Boote kentern bei Unwetter – sieben Segler in Seenot

Unwetter über dem Bodensee (Symbolfoto)
Unwetter über dem Bodensee (Symbolfoto)Stefan Arendt / imageBROKER / picturedesk.com
Aufgrund starker Sturmböen sind am Bodensee zwei Segelboote gekentert. Sieben Segler wurden in Seenot gerettet.

Ein Höhentief zieht, wie berichtet, am Wochenende von Ostfrankreich zu den Ostalpen und steuert feuchte und gewitteranfällige Luft nach Österreich. Aufgrund auftretender Sturmböen kenterten im österreichischen Zuständigkeitsgebiet des Bodensees (Mündung Neuer Rhein und Wetterwinkel) zwei Renn-Segelboote mit insgesamt sieben Personen.

Vom ersten gekenterten Boot wurden vier Personen auf das Polizeiboot gerettet. Das zweite Boot wurde bis zum Eintreffen der Rettungskräfte durch ein Begleitboot der Segelregatta gesichert. Es wurde niemand verletzt.

Am Einsatz beteiligt waren die Feuerwehr Hard und Bregenz, die Österreichische Wasserrettung, der Hubschrauber des Innenministeriums und die Seepolizei Hard.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
VorarlbergSeeHardBregenzHubschrauberPolizeiPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen