Vier Schüler prügeln Bursch ins Spital

Mit einem heftigen Kopfstoß wurde ein Schüler (16) von vier Tschetschenen (15 bis 16 Jahre) ins Krankenhaus befördert. Das Quartett wurde angezeigt.

Gröberer Zwischenfall im Schulgebäude des Bundesreal-/Bundesoberstufenrealgymnasium (kurz BRG/BORG) Sankt Pölten: Im Streit wurde ein 16-jähriger Schüler kurdischer Abstammung von vier tschetschenischen Schülern attackiert. Dem 16-Jährigen wurde ein "Headbutt" (Anm.: ein Kopfstoß) verpasst, er erlitt Kopfverletzungen.

Ins Klinikum eingeliefert

Das Gewaltopfer musste ins St. Pöltner Spital, wurde dort medizinisch versorgt. Die Ärzte des Klinikums erstatteten Anzeige wegen des Verdachtes der Körperverletzung gegen unbekannte Täter.

Der Vorfall hatte sich am Montag, 10. Dezember 2018, in der Schule ereignet. Die Ermittlungen der Exekutive laufen. Und: Laut "Heute"-Informationen wurde keiner der vier Burschen suspendiert.

(Lie)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
St. Pölten-Wahl 2021Good NewsNiederösterreichMartin SchulzSchlägerei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen