Boris Becker nennt Star-TV-Koch einen "Rassisten"

Henssler hat sich auf Social Media über Becker-Sohn Noah lustig gemacht, weil der in seiner Sendung ein schwieriger Gast war. Papa Boris ortet Rassismus.

Noah Becker (23) war am Sonntag in der TV-Sendung "Grill den Henssler" zu Gast und fiel dort durch seine äußerst patzige und unmotivierte Art ungut auf.

Gastgeber Steffen Henssler witzelte deshalb auf Twitter und Instagram über den Promi-Koch. Sein Publikum gab ihm dabei Recht.

Am Montagnachmittag platzte allerdings Boris Becker der Kragen. Er nannte den TV-Koch auf Twitter einen "Rassisten". Grund für diese Anschuldigung war ein Bild von Simpsons-Charakter "Tingeltangel Bob". Henssler verglich Noah Becker wegen dessen Frisur mit dem gelben Springfieldianer.

"Beleidigungen gegenüber meinem Sohn gehen gar nicht...Melde dich bei mir", giftet er dann noch weiter nach. Doch der Angriff gegen Henssler kommt gar nicht gut an.

Zudem hat der 44-Jährige, der die Kochschürze bald an den Nagel hängt, bereits auf Facebook zu der Causa Stellung bezogen und den Becker-Spross verteidigt. "Noah ist ein lockerer Typ, der seinen eigenen Style hat und meiner Meinung nach sehr unterhaltsam war - auf seine Art halt", schrieb er.

Später legte Henssler noch nach und reagierte in einem "spaßigen" Video auf die Rassismus-Vorwürfe.

(baf)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandDancing StarsSwisscom-TVSocial MediaBoris Becker

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen