Börse: DAX erklimmt Rekordhoch

Der DAX ist am Dienstag auf den höchsten Stand seiner fast 25-jährigen Geschichte geklettert. Sein bisheriges Verlaufshoch von 8.151,57 Punkten aus dem Juli 2007 ließ der deutsche Leitindex hinter sich und stieg in der Spitze auf 8.206,01 Punkte. Zum Handelsende standen noch plus 0,86 Prozent auf 8.181,78 Punkte und damit auch ein Rekord auf Schlusskursbasis zu Buche.

Der MDAX, der bereits seit geraumer Zeit immer wieder neue Hochs erklimmt, stieg um 0,68 Prozent auf 13.788,20 Punkte. Der TecDAX gewann 0,35 Prozent auf 935,92 Punkte. Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag im späten Xetra-Handel keine klare Richtung gefunden.

Der L-DAX schloss ein wenig tiefer bei 8177,81 Punkten. Im elektronischen Hauptgeschäft war der Leitindex DAX auf den höchsten Stand seiner fast 25-jährigen Geschichte geklettert. Am Ende stieg er um 0,86 Prozent auf 8181,78 Punkte.

Der L-MDAX verzeichnete einen etwas höheren Endstand von 13 806,56 Punkten. Zuvor hatte der MDAX der mittelgroßen Werte bereits 0,68 Prozent auf 13 788,20 Punkte gewonnen. Der L-TecDAX ging bei 937,87 Punkten aus dem Handel, nachdem der Technologiewerte-Index TecDAX das Hauptgeschäft 0,35 Prozent fester bei 935,92 Punkten beendet hatte.

Geldpolitik treibt Kurse

Börsianer begründen die gute Entwicklung des Aktienmarktes insbesondere mit der expansiven Geldpolitik der Notenbanken. Mit Blick darauf sieht Börsenexperte Oliver Roth von Close Brothers Seydler die Märkte gut gerüstet für weitere Rekordmarken. Spannend wird jetzt, ob sich der Dax nachhaltig vom eroberten Hoch absetzen kann. Einige Experten warnen vor einem Rückschlag. Die Mehrheit sieht aber gute Chancen für eine Fortsetzung der Rally.

Im DAX überzeugten die Allianz und die Commerzbank mit ihren Zahlen zum ersten Quartal. Die Anleger honorierten die Entwicklung mit einem Aufschlag von 3,56 Prozent beziehungsweise 2,59 Prozent. Der Versicherer glänzte mit einem Gewinnsprung, während die Commerzbank sich besser schlug als von Analysten erwartet. Zu den wenigen Verlieren im deutschen Leitindex zählten die Anteilsscheine von Daimler. Nach einem negativen Analystenkommentar fielen sie um 0,46 Prozent.

Zahlenflut

Ein regelrechte Zahlenflut gab es im MDAX. Hervor stachen die Papiere von Stada mit plus 9,10 Prozent sowie Hochtief-Titel mit einem Aufschlag von 5,86 Prozent. Die Aktien des Baukonzerns profitierten von der Veräußerung des Flughafengeschäfts, nachdem Hochtief jahrelang nach einem Käufer gesucht hatte. Der Arzneimittelhersteller Stada hatte den Gewinn im ersten Quartal dank der florierenden Geschäfte in Osteuropa gesteigert.

Die Titel von Gildemeister sanken nach einem verhaltenen Jahresauftakt um 2,17 Prozent. ProSiebenSat.1 hatte den Gewinn in den ersten drei Monates des Jahres zwar gesteigert, die Aktien gaben dennoch als MDax-Schlusslicht um 3,28 Prozent nach. Die soliden Kennziffern des Medienkonzerns sind einem Analysten zufolge bereits in der hohen Aktienbewertung berücksichtigt.

Positive Stimmung

Die positive Anlegerstimmung erklärten Händler mit der anhaltenden Hoffnung, dass die sehr lockere Geldpolitik der Zentralbanken die Konjunktur in den Industrieländern beleben könnte. Das niedrige Zinsniveau locke außerdem immer mehr institutionelle Anleger in die Aktienmärkte, kommentierte ein Marktteilnehmer.

Aktuelle Schlusskurse

DAX-Werte           Dividende Kurs   Veränderung

Adidas              1,35+     84,30  (- 0,54)

Allianz             4,50+     119,55 (+ 3,00)

BASF                2,60      73,84  (+ 0,84)

Bayer               1,90      81,86  (+ 0,75)

Beiersdorf          0,70      69,58  (- 0,84)

BMW                 2,50+     71,93  (+ 0,60)

Commerzbank Konv    -,--      11,01  (+ 0,20)

Continental         2,25+     97,68  (+ 0,57)

Daimler             2,20      43,08  (- 0,26)

Deutsche Bank       0,75+     37,32  (+ 0,74)

Deutsche Börse      2,10+     48,78  (+ 0,40)

Deutsche Post       0,70+     18,59  (- 0,04)

Deutsche Telekom    0,70+     9,11   (+ 0,06)

E.ON AG             1,10      13,14  (+ 0,06)

Fresenius Med. Care 0,75+     53,14  (+ 0,35)

Fresenius Se        1,10+     95,72  (+ 0,47)

Heidelberger Zement 0,47+     57,00  (+ 2,88)

Henkel              0,95      71,89  (- 0,11)

Infineon Techno     0,12      6,67   (+ 0,09)

K+S AG Na           1,40+     34,62  (+ 0,38)

LANXESS             1,00+     58,11  (+ 1,65)

Linde               2,70+     148,45 (+ 1,70)

Lufthansa           0,25      15,80  (+ 0,14)

MERCK               1,70      119,90 (+ 4,65)

Münch. Rückvers.    7,00      148,50 (+ 0,80)

RWE                 2,00      27,70  (- 0,08)

SAP                 0,85+     62,88  (+ 0,85)

Siemens             3,00      80,65  (+ 0,60)

ThyssenKrupp        0,45      14,90  (+ 0,34)

VW                  3,56      157,15 (+ 0,15)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen