Bottas fasst für Dreher in Spielberg-Box Strafe aus

Valteri Bottas dreht sich in der Boxengasse.
Valteri Bottas dreht sich in der Boxengasse.Imago Images
Der erste Trainingstag zum Grand Prix der Steiermark war für Valtteri Bottas ein Tag zum Vergessen. Nun wurde der Mercedes-Star bestraft. 

Es war eine Schrecksekunde im zweiten Freien Training auf dem Red Bull Ring. 18 Minuten vor dem Ende der Session fuhr der Finne mit neuen Reifen aus der Box. Dabei hatte der 31-Jährige mit durchdrehenden Reifen zu kämpfen, verlor seinen Boliden. 

Bottas drehte sich in der Boxengasse. Nur knapp verfehlte der "Silberpfeil"-Pilot herumstehende Mechaniker des McLaren-Teams und Kameraleute. Bottas hatte wieder auf die Boxengasse zurückgeschoben werden müssen, konnte das Training danach allerdings fortsetzen. 

Drei Plätze zurückversetzt

Die Stewards griffen nach der Schrecksekunde allerdings durch, brummten dem Finnen eine Strafe auf. In der Startaufstellung zum Großen Preis der Steiermark wird der Finne am Sonntag (15 Uhr) um drei Plätze zurückgereiht. Die Rennkommissare hatten den Vorfall als "potenziell gefährliche Fahrweise" gewertet. 

Auch von Teamchef Toto Wolff gab es eine verbale Ohrfeige. "Er hat sich da ziemlich fest weggelassen. Auf gut Wienerisch hätte man gesagt: Der hat es einfach nicht derlenkt", so der Mercedes-Boss bei "Servus TV". 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Formel 1Valtteri BottasMercedes GP

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen