Bottas hat sein neues Team, Nachfolger steht fest

Valtteri Bottas verlässt Mercedes, George Russell (Hintergrund) steht in den Startlöchern.
Valtteri Bottas verlässt Mercedes, George Russell (Hintergrund) steht in den Startlöchern.Imago Images
Krach bei Mercedes! Bottas ignorierte in Zandvoort den Boxenfunk. Einen Tag später wird nun sein Wechsel bekanntgegeben. Russell folgt nach.

Jetzt geht es Schlag auf Schlag! Valtteri Bottas wechselt im kommenden Jahr zu Alfa Romeo. George Russell verlässt Williams und bekommt sein Cockpit bei Mercedes. Bottas wiederum beerbt seinen finnischen Landsmann Kimi Räikkönen, der seine Formel-1-Laufbahn beendet.

Der bevorstehende Bottas-Wechsel wird am Montag offiziell bekanntgegeben. Einen Tag später die Russell-Verpflichtung von Mercedes. Das berichtet der französische Sender "Canal+".

Wechsel kündigte sich an

Hinter den Kulissen wird schon lange über diese Fahrer-Rochade debattiert. Der junge Russell zeigt im Williams auf, fuhr im unterlegenen Boliden beim Regen-Chaos von Spa sogar auf Platz zwei. Bottas fällt heuer bei den Silberpfeilen zunehmend mit Fehlern auf, kann den Speed von Rekordweltmeister Lewis Hamilton nicht halten.

Teamchef Toto Wolff hatte bereits angekündigt, dass die Entscheidung über die Fahrerpaarung des kommenden Jahres bereits getroffen wurde, aber erst zu gegebener Zeit kommuniziert werde. Diese scheint nun gekommen zu sein.

Mercedes-Krach in Zandvoort

Kurz vor dem großen Transfer-Knall sorgte Bottas beim Großen Preis der Niederlande noch für internen Stunk. Max Verstappen (Red Bull) siegte vor WM-Konkurrent Hamilton und Bottas. Verstappen führt die Weltmeisterschaft nun mit drei Punkten vor dem Titelverteidiger an. Es geht also um jeden Zähler. Darum funkte Mercedes an Bottas, als der wenige Runden vor Rennende mit frischen Reifen schnell unterwegs war, er solle Hamilton nicht dessen schnellste Rennrunde wegschnappen. Für diese gibt es einen WM-Punkt.

Bottas widersetzte sich, fuhr die schnellste Runde. Das Team musste reagieren, Hamilton noch einmal an die Box holen. Der Brite holte sich in der allerletzten Runde seinen Extra-Punkt zurück. Dieses Manöver war allerdings mit unnötigem Risiko verbunden, weshalb die Aktion von Bottas bei Wolff, Hamilton und Co. wohl nicht allzu gut ankam. Nach außen hin ließ sich niemand etwas anmerken. Bottas fühlt sich wohl ob seiner Ausbootung gekränkt. Er hielt Hamilton lange Jahre im WM-Kampf den Rücken frei.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
Formel 1MercedesValtteri Bottas

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen