Bottas holt sich im Qualifying-Krimi die Bahrain-Pole

Valtteri Bottas steht in Bahrain auf Pole.
Valtteri Bottas steht in Bahrain auf Pole.Imago Images
In Abwesenheit des positiv auf das Coronavirus getesteten Weltmeisters Lewis Hamilton schlug Teamkollege Valtteri Bottas zu, holte sich die Pole. 

Der Finne hatte auf dem Rundkurs von Bahrain mit 53,377 die schnellste Zeit in den Asphalt gebrannt. Ein echter Hundertstel-Krimi, denn Hamilton-Ersatzmann George Russell fehlten im zweiten Mercedes bloß 26 Tausendstel zur Sensation. Red-Bull-Pilot Max Verstappen hatte lediglich 56 Tausendstel Rückstand. 

Bottas holte sich somit die 16. Pole Position seiner Karriere, die sechste in der laufenden Saison, ist auch beim Grand Prix von Sakhir am Sonntag (18.10 Uhr) der haushohe Favorit. "Ich habe mich auf mich selbst konzentriert, da ist mir egal, wer mein Teamkollege ist. Es ist wichtig, hier auf Pole zu sein, das war eines meiner besten Qualifyings", strahlte der 31-jährige Finne. 

"Morgen starte ich zum ersten Mal seit langer Zeit wieder aus der ersten Reihe. Ein Qualifying ist etwas anderes als das Rennen", gab sich Hamilton-Ersatz Russell vorsichtig. "Wir sind näher dran an Mercedes, als auf anderen Strecken, das liegt aber auch an der Kürze der Strecke. Die Rundenzeiten sind sehr eng, ich werde alles probieren", versprach Verstappen. 

Charles Leclerc trumpfte im Ferrari auf, stellte seinen Boliden sensationell auf den vierten Platz (+0,236.). Racing-Point-Pilot Sergio Perez hatte als Fünfter bereits vier Zehntel Rückstand. Sebastian Vettel war im zweiten Ferrari schon im Q2 ausgeschieden, landete nur auf dem 14. Platz. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wem Time| Akt:
Formel 1

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen