Box-Star Mayweather zahlt das Floyd-Begräbnis

Floyd Mayweather hilft der Familie von George Floyd.
Floyd Mayweather hilft der Familie von George Floyd.Imago Images
Der frühere Box-Star Floyd Mayweather wird die Begräbniskosten für die Beisetzung von George Floyd übernehmen. 

Der Ex-Weltmeister möchte sowohl die Beerdigung, als auch Trauerfeiern in Floyds Heimatstadt Minneapolis, sowie in mehreren US-Städten bezahlen. Medienberichten zufole hat die Familie das Angebot bereits angenommen. 

Begräbnis von Gegner bezahlt

"Er wird es mir wahrscheinlich sehr übel nehmen, dass ich das sage, aber er wird die Kosten definitiv zahlen", hatte Leonard Ellerbe, Geschäftsführer von Maywweathers Promotion-Firma bei ESPNbestätigt. Der Box-Champion wollte dies nicht öffentlich bestätigen. 

Mayweather, der zeitweise der reichste Sportler der Welt war, hatte bereits das Begräbnis von Genaro Hernandez, gegen den er 1998 seinen ersten WM-Titel erboxt hatte, bezahlt. Er war 2011 nach einem Krebsleiden verstorben. 

Der Tod von George Floyd in der vergangenen Woche hatte zu Massenprotesten in den USA geführt. Der 46-Jährige war durch Polizeigewalt zu Tode gekommen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account heute.at Time| Akt:
SportmixBoxenFloyd MayweatherUSA

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen