Brad Pitt bezeichnete VIP- Grapscher als "Verrückten"

Bild: Reuters/ Heute.at-Fotomontage

US-Schauspieler Brad Pitt (50) hat sich zu dem dreisten Angriff des Promi-Grapschers Witali Serdjuk geäußert. Dieser hatte ihn bei der Filmpremiere von "Maleficent"in Hollywood am roten Teppich belästigt.

geäußert. Dieser hatte ihn bei der Filmpremiere von "Maleficent"in Hollywood am roten Teppich belästigt.

Pitt reagierte mit Unverständnis auf Serdjuks Attacke. "Ich habe nichts gegen Exhibitionisten. Aber wenn der Typ so weitermacht, verdirbt er es den Fans, die den ganzen Abend auf ein Autogramm oder Selfie warten", schrieb Pitt in einer Stellungsnahme an das "People"-Magazin. Stars würden durch solche Aktionen misstrauischer, sich einer großen Menge zu nähern.

Witali Serdjuk ist kein Unbekannter

Der 25-jährige Ukrainer, der bereits Stars wie Will Smith und Leonardo DiCaprio mit , war vergangenen Mittwoch bei einer Filmpremiere plötzlich auf den roten Teppich gelaufen. "Dieser Verrückte hat versucht, sein Gesicht in meinem Schritt zu vergraben. Ich habe ihn zweimal leicht auf den Hinterkopf geschlagen, um seine Aufmerksamkeit zu bekommen", erklärte Pitt. Dann habe der Mann nach seiner Brille gegriffen.

Der Angreifer wurde von einem Gericht zu einer Bewährungs- und Geldstrafe sowie Sozialdienst verdonnert. Außerdem muss er roten Teppichen künftig fernbleiben. "Wenn er noch mal versucht, unter das Kleid einer Frau zu schauen, wird er getreten", sagte Pitt.

APA/red.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen