"Brand aus" nach Waldbrand in St. Egyden

Waldbrand im Föhrenwald, Bezirk Neunkirchen (NÖ)
Waldbrand im Föhrenwald, Bezirk Neunkirchen (NÖ)EINSATZDOKU – LECHNER - SÄMANN
Seit gestern Mittag waren Florianis mit dem Brand im Föhrenwald in St. Egyden beschäftigt. Nach Nachlöscharbeiten konnte "Brand aus" gegeben werden.

Wie berichtet ist gestern Mittag im Föhrenwald in St. Egyden (Neunkirchen) ein Brand ausgebrochen. Über 300 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Zusätzlich unterstützt wurden sie von etwa 100 Spezialkräften aus dem Süden Niederösterreichs. Aufgrund der Trockenheit und starken Winde entwickelte sich der Brand schnell von einem Bodenfeuer zu einem Wipfelfeuer.

Gebiet mit Wärmebildkamera überflogen

Am späten Nachmittag konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht werden. Zwei Löschhubschrauber der Polizei wurden zur Unterstützung angefordert sowie der Flugdienst des Landesfeuerwehrverbandes, der die Einsatzkräfte bei der Betankung mit Wasser unterstützt. Am Sonntag wurde das Gebiet mit einem Hubschrauber des Innenministeriums abgeflogen. Mit einer Wärmebildkamera wurden mögliche Glutnester lokalisiert.

Kriegsmunition löste Brand aus

Rund 50 Feuerwehrleute durchkämmten das rund zehn Hektar große Waldstück. Die übrigen Glutnester unter Wurzelstöcken und im Unterholz wurden aufgespürt und gelöscht. Gegen Mittag konnte "Brand aus" gegeben werden. Auslöser des Brandes war laut Polizei eine alte Kriegsmunition. Diese dürfte sich wegen der Hitze selbst entzündet haben. Schön öfters sorgten alte Kriegsrelikte für einen Waldbrand in diesem Gebiet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account hot Time| Akt:
BrandWaldFeuerwehreinsatzSt. Egyden am Steinfeld

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen