Mann will Flammen-Inferno entkommen, springt in Tod

Am Montagnachmittag kam es in Klagenfurt zu einem besonders tragischen Todesfall. Ein Mann, der im siebten Stock wohnt, konnte sich nicht übers Stiegenhaus befreien und sprang vom Balkon.

Tragisches Brandereignis in Klagenfurt. Beim Versuch, den Flammen in seiner Wohnung zu entkommen, sprang am Montagnachmittag ein 49-Jähriger von seinem Balkon sieben Stockwerke in die Tiefe. Dabei kam er ums Leben. Vermutlich war ihm eine Flucht über das Stiegenhaus nicht mehr möglich.

Nachbarn bemerkten den Brand und verständigten die Einsatzkräfte. Die Feuerwehr war bereits wenige Minuten nach der Alarmierung am Einsatzort. Durch das Feuer wurde auch die Wohnung oberhalb des Brandherdes in Mitleidenschaft gezogen. In der oberen Wohnung befanden sich allerdings keine Personen. Die Brandursache ist noch nicht bekannt.

Suizidgedanken? Holen Sie sich Hilfe, es gibt sie.

In der Regel berichten wir nicht über Selbsttötungen - außer, Suizide erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit.

Wenn Sie unter Selbstmord-Gedanken, oder Depressionen leiden, dann kontaktieren Sie die Telefonseelsorge unter der Nummer 142
täglich 0-24 Uhr
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Klagenfurt LandGood NewsKärntenBrandTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen