Brand im Koralmtunnel: 13 Arbeiter gerettet

Die Arbeiter konnten unverletzt ins Freie gelangen.
Die Arbeiter konnten unverletzt ins Freie gelangen.Bild: picturedesk.com
In der Tunnel-Baustelle der Koralmbahn ist am Samstag ein Brand ausgebrochen. Die Arbeiter konnten sich unverletzt ins Freie retten.
Kurz nach 12 Uhr fing ein Tunnelbagger in der Südröhre der Koralmbahnbaustelle im Bereich der Gemeinde St. Paul im Lavanttal Feuer. Die am Bagger montierte Löschanlage funktionierte, konnte den Brand aber nicht löschen.

Arbeiter unverletzt



Auch die Löschversuche mit mehreren Handfeuerlöschern blieben erfolglos. Insgesamt befanden 54 Arbeiter auf der Baustelle, 13 davon im Tunnel, in dem das Feuer ausbrach.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Alle konnten jedoch unverletzt ins Freie gelangen. Der Brand konnte schließlich von Atemschutzträgern der Feuerwehr gelöscht werden. Diese wurden zuvor mit dem Baustellenzug in den Tunnel gefahren.

"Glücklicherweise sind alle Arbeiter ins Freie gekommen und wurden gleich vom Notarzt untersucht. Es konnte Entwarnung gegeben werden, es blieben alle unverletzt", sagt ÖBB-Sprecherin Rosanna Zernatto-Peschel gegenüber dem ORF Kärnten.

Brandursache unklar



Rund 100 Personen der umliegenden Feuerwehren standen im Einsatz. Der Tunnel bleibt bis Sonntag gesperrt. In der Früh soll eine Begehung und Messung der Verhältnisse im Tunnel durch die Feuerwehr mit der Bauleitung erfolgen.

Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht derzeit noch nicht fest. Die Ursache des Brandes ist ebenfalls unklar.

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsKärntenBrandBaustelle

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren