Brand im steilen Gelände: Feuerwehr musste klettern

Ganz oben im steilen felsigen Gelände löste ein Blitzschlag in Schwarzau einen Waldbrand aus. Die Feuerwehr musste auf 1000 Meter Höhe klettern.
Der Waldbesitzer entdeckte den Brand am Montag mit dem Fernrohr. Ganz oben im felsigen Gelände hatte ein Blitz eingeschlagen. Für die alarmierten Feuerwehren sollte es ein mühsamer Einsatz in Schwarzau im Gebirge (Neunkirchen) werden.

Weil keine Möglichkeit bestand, mit Fahrzeugen auch nur in die Nähe des Brandes zu kommen, machten sich die Feuerwehrleute in voller Montur und mitsamt der schweren Ausrüstung zu Fuß auf den Weg.

Nach einer schweißtreibenden unfreiwilligen Bergwanderung endlich beim Brand angekommen, mussten die Feuerwehrleute feststellen, dass die betroffene Fläche so groß war, dass das mitgeschleppte Wasser nicht ausreichte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Über eine Felswand hinab wurde schließlich eine Leitung gelegt und das nötige Wasser nach oben gepumpt. Nach sechsstündigem (!) Einsatz war das Feuer dann endlich gelöscht. 66 Feuerwehrleute von sechs Feuerwehren standen im Einsatz.

(min)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
Schwarzau im GebirgeNewsNiederösterreichFeuerwehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen