Brand in Disko Nova vor neun Jahren war gelegt worden

Brand in Diskotempel geklärt
Brand in Diskotempel geklärtUnsplash
Im Mai 2012 war der Diskotempel Nova in Bruck abgebrannt. Schaden: 1,4 Millionen Euro. Jetzt ist klar: Ein DJ hatte gegen Geld das Feuer gelegt. 

Spät, aber doch konnte die Polizei die Brandstiftung in der Disko Nova in Bruck an der Leitha klären: Der  Diskobesitzer soll es wegen hoher Schulden auf die Versicherungssumme abgesehen gehabt haben. Der Schaden von 1,4 Millionen Euro war durch eine Feuerversicherung gedeckt. Mehrere kleinere Brände zerstörten damals die „Disko Nova“. Später wurde das Gebäude abgerissen.

DJ legte Feuer für 5.000 Euro

Der Diskobesitzer soll einem DJ, ein 59-Jähriger aus dem Bezirk Mistelbach, 5.000 Euro für die Brandlegung gezahlt haben. Der damals 50-Jährige soll daraufhin 55 Liter Diesel in der Disko verteilt und dann Möbel mit einem Feuerzeug angezündet haben. Für ein Alibi fuhr er dann extra nach Deutschland. 

Es gab zwar eine intensive Verdachtslage und eine Belohnung von 10.000 Euro - doch keiner der Beteiligten war zu überführen. Jetzt fast neun Jahre später wurde der Brandstifter via DNA-Abgleich überführt. Er war im August 2020 in Tschechien wegen einer anderen Straftat festgenommen worden, sein Fingerabdruck passte mit jenem am Dieselkanister.

Drei Anzeigen

Der DJ gestand die Brandlegung und nannte auch den Besitzer sowie einen weiteren Geschäftspartner (50) als Auftraggeber. Der Besitzer soll im Vorfeld des Brandes das Schloss der Eingangstüre manipuliert haben, um dem DJ den Zutritt zu gewähren. Auch Besitzer und Geschäftsmann sollen geständig sein, alle wurden bei der Staatsanwaltschaft Korneuburg angezeigt.  

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lie Time| Akt:
BrandstiftungBruck an der Leitha

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen