Brand nach Knallerei – 30 Bewohner evakuiert

30 Mieter mussten Donnerstagabend bei einem Wohnhausbrand in Linz evakuiert werden. Auslöser dürften Feuerwerkskörper gewesen sein.

Meterhohe Flammen schlugen beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits aus dem Müllraum neben der Eingangstür zu einem Mehrparteienhaus in der Linzer Hamerlingstraße.

Gegen 21.40 war dort ein Brand ausgebrochen. Das Feuer griff bereits auf den Balkon einer Wohnung im ersten Stock über. Atemschutztrupps der Feuerwehr stürmten in das Wohnhaus, brachten eine 93-jährige Pensionistin in Sicherheit. Insgesamt wurden 30 Personen evakuiert.

Die Seniorin sowie ein weiterer Bewohner mussten mit einer leichten Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht werden. Vier weitere Bewohner klagten über Halsschmerzen. Sanitäter versorgten sie.

Auch für die anderen Mieter, die zunächst in der Kälte ausharren mussten, wurde gesorgt. Die Linz Linien stellten einen Bus als Warteraum zur Verfügung.

Zwei Stunden im Einsatz



Die Einsatzkräfte hatten das Feuer rasch unter Kontrolle. Nach knapp zwei Stunden und einer genauen Nachschau der Feuerwehrmänner konnte das Haus wieder frei gegeben werden.

Indes stellte sich nun heraus, dass Feuerwerkskörper den Brand ausgelöst haben dürften. Anrainer hatten unmittelbar vor dem Brand mehrere Knaller im Hof gehört. Die Polizei such noch nach den Verursachern.

(mip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreichFeuerwehreinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen