Brand: Polizei findet bei Nachbar 50 Hanfpflanzen

In Rudolfsheim stand am Mittwoch eine Wohnung in Vollbrand, vier Personen wurden verletzt. Die Polizei stellte bei einem Mieter eine Hanfplantage sicher.

Eine Zeugin alarmierte am Mittwoch um 16.45 Uhr die Polizei, weil aus einer Wohnung in der Sechshauser Straße dichte Rauchschwaden drangen. Die Feuerwehr rückte mit 27 Mann und sechs Fahrzeugen aus.

Vier Leute verletzt

Wegen der starken Rauchentwicklung im Stiegenhaus wurde das gesamte Wohnhaus durch die Feuerwehr unter dem Einsatz von Atemschutz umgehend evakuiert. Mit einem Hochdruckentlüfter wurde das Stiegenhaus dann rauchfrei gemacht.

Vier Personen (43 bis 84 Jahre alt) mussten durch die Berufsrettung mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung erstversorgt werden. Die 73-jährige Wohnungsmieterin kam ins Spital. Sie und ein Nachbar werden, weil beide Wohnungen jetzt unbewohnbar sind, in Ersatzquartieren untergebracht. Laut Polizei soll die Ursache für den Brand eine unbeaufsichtigte brennende Kerze gewesen sein.

Zufällig Hanfplantagen gefunden

Kurios: Im Zuge der Löscharbeiten fanden Polizisten in der Wohnung eines Nachbarn (51) eine Aufzucht mit rund 50 Hanfpflanzen vor. Der Mieter fasste eine Anzeige aus.

(dm)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenDrogen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen