Brand-Wohnung gehörte Ex des Zündlers

Bild: fotokerschi.at
Aus Liebesfrust soll ein 44-Jähriger Linzer wie berichtet seine Wohnung in Brand gesetzt haben, wurde im letzten Moment gerettet und später festgenommen. Wie sich jetzt herausstellte, war die Wohnung gar nicht seine. Sie gehörte seiner Ex-Freundin.
Aus Liebesfrust soll ein 44-Jähriger Linzer seine Wohnung in Brand gesetzt haben, wurde im letzten Moment gerettet und später festgenommen. Wie sich jetzt herausstellte, war die Wohnung gar nicht seine. Sie gehörte seiner Ex-Freundin.
Dieser Fall wird immer kurioser. Dienstagfrüh waren die Einsatzkräfte zu einem Wohnungsbrand in der Linzer Neubauzeile gerufen und zwei Polizisten zu Lebensrettern geworden, weil sie einen bewusstlosen 44-Jährigen aus dem Gebäude holten.

Wie sich später herausstellte, dürfte der Mann den Brand selbst gelegt haben. Nach der Versorgung im Krankenhaus flüchtete der Linzer, wurde Dienstagabend aber geschnappt und festgenommen. Mittwochabend dann die Einvernahme.

"Teelicht vergessen"

Zwar zeigte sich der Verdächtige nur teilgeständig und will vergessen haben, ein Teelicht auszumachen. Doch die Staatsanwaltschaft verlängerte seine Haft. Brisant: Es stellte sich auch heraus, dass die Brand-Wohnung nicht dem 44-Jährigen gehört, sondern seiner Ex-Freundin. Laut Polizei hat sie kurz vor dem Feuer mit ihm Schluss gemacht, daraufhin soll der Mann ausgerastet sein und den Brand gelegt haben.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen