Brandopfer attackierte Retter, Cobra musste anrücken

Spektakulärer Einsatz im Bezirk Baden
Spektakulärer Einsatz im Bezirk BadenLenger
Spektakuläre Szenen in Oberwaltersdorf: Ein Brandopfer griff seine Retter an, die Eliteeinheit Cobra musste kommen.

Unfassbare Szenen in Oberwaltersdorf (Baden): Radfahrer hatten am Montag Rauch aus einem Haus bemerkt, alarmierten sofort die Einsatzkräfte.

Atemschutz attackiert

Mehrere Feuerwehren des Bezirkes (Oberwaltersdorf, Trumau, Ebreichsdorf, Oeynhausen) rückten an. "Als wir eintrafen, klopften wir kräftig an der Türe, erst dann wurde uns diese geöffnet und wir drangen schließlich mit Atemschutz ins Innere ein", so Einsatzleiter Patrick Kospach von der Feuerwehr Oberwaltersdorf.

Der Brand im Bereich des Sofas war rasch abgelöscht und somit nicht das primäre Problem. Doch der Bewohner zeigte sich äußerst aggressiv gegen die Retter. "Unser Atemschutztrupp legte sofort die Schlauchleitung ab und zog sich zurück. Der Mann nahm den Schlauch, warf ihn aus dem Gebäude, versperrte die Eingangstüre und verschanzte sich im Haus" berichtet der Einsatzleiter weiter. 

Cobra stürmte

Die Feuerwehren klopften, schließlich versuchte die Polizei ihr Glück - doch der Mann reagierte nicht. Wegen der unklaren Lage musste die Eliteeinheit Cobra anrücken. Über eine Terrassentüre stürmte die Cobra das Haus und konnte den Mann festnehmen.

Der Bewohner wurde, kohlrabenschwarz im Gesicht, ins Freie gebracht und anschließend ins Spital gebracht. Erst dann konnte die Feuerwehr mögliche Glutnester suchen und den Brandeinsatz beenden. Die Brandursache ist unklar.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lie Time| Akt:
BrandFeuerwehrFeuerwehreinsatzCobraEinsatzkommando CobraOberwaltersdorf

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen