Brandstiftung! Polizei NÖ bietet 7.000 € für Hinweis...

Ein Bild vom Brand am 30. Dezember.
Ein Bild vom Brand am 30. Dezember.Bild: Feuerwehr Tradigist

In Rabenstein an der Pielach (Bez. St. Pölten) brannte ein Wohnhaus gleich zwei Mal. Jetzt ist klar: Es war Brandstiftung. Die Polizei sucht Hinweise.

Es war einer der gefährlichsten Brände der vergangenen Monate in Niederösterreich: Mitten am Marktplatz von Rabenstein an der Pielach brannte am 30. Dezember ein Wohnhaus lichterloh – "Heute" berichtete. Bereits zwei Monate zuvor, am 1. November, hatte es dort gebrannt.

Mittlerweile ist klar: Die Brände wurden gelegt. Sogar Brandbeschleuniger wurden verwendet. Im Frühjahr und im November dürften die Feuerteufel noch weitere Male versucht haben, das Haus in Brand zu stecken, das Feuer erlosch aber jeweils von selbst wieder. Insgesamt wurde ein Schaden von 100.000 Euro angerichtet.

Die Polizei tappt was die Täter angeht weiterhin im Dunkeln und greift jetzt zu einer äußerst seltenen Maßnahme. Für sachdienliche Hinweise, die zur Ausforschung des oder der unbekannten Täter führen, gibt es eine Belohnung von 7.000 Euro. Die Hinweise werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich, Telefonnummer 059133-30-3333, erbeten und auf Wunsch vertraulich behandelt.

(min)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Rabenstein an der PielachGood NewsNiederösterreichBrandstiftung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen