Braun statt Grün! Hitze verbrennt Linzer Wiesen

Dürre-Alarm in der Linzer City! Die extreme Hitze der vergangenen Tage hat sämtliche Grünflächen verbrannt. Statt grün ist jetzt alles braun.

Die Hitzewelle hat das Land weiter fest im Griff. In den vergangenen Tagen kletterte das Thermometer stets auf 34 Grad und mehr.

Für die Oberösterreicher heißt es weiterhin kräftig schwitzen, denn eine echte Abkühlung ist auch in den kommenden Tagen nicht in Sicht.

Während sich die Bewohner in Freibädern und Seen abkühlen, hat die extreme Hitze bei sämtlichen Außenanlagen und Parks ihre Spuren hinterlassen. So ist zum Beispiel die gesamte Wiese entlang der Linzer Donaulände nicht mehr grün sondern braun.

Schon im Mai "jammerten" Gärtner in Oberösterreich. Auch damals hat die aggressive Sonne zahlreiche Grünflächen verbrannt. "Heute" berichtete vor zwei Monaten von der steppenähnlichen Dürre mitten in der Landeshauptstadt.

Laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik war es der wärmste Mai seit 1868. Unglaubliche 32 Grad wurden am 29. Mai an der Wetterstation in Enns (Bez. Linz-Land) gemessen.

Abkühlung gibt es übrigens erst am nächsten Wochenende. Dann soll das Thermometer auf 20 Grad herunterfallen. Auch Regenschauer sind dann angesagt.

(mip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreichWetter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen