Braunau: Darknet-Drogenring von Polizei gesprengt

Bild: LPD Oberösterreich

Die Polizei hat einen Drogenring im Innviertel ausgehoben. Die Mitglieder dieses Drogenrings haben ihr Suchtgift im so genannten Darknet - einer Parallelwelt des Internet - organisiert.

500 Gramm Speed, Heroin, 150 Gramm Kokain, LSD, Ecstasy aber auch Drogenersatzstoffe in Tablettenform, Amphetamine und sogar Beruhigungsmittel aus der Veterinärmedizin hatten sich die Junkies organisiert.

All das verkauften sie direkt im Stadtgebiet von Braunau oder verschickten die Drogen in andere Bundesländer. Ein Tipp aus Deutschland brachte die Drogenfahnder auf die Spur der Händler. Mehrere Monate ermittelten sie und konnten schließlich sechs Mitgliedern im Alter zwischen 17 und 40 ausheben.

Machete sichergestellt

Als Haupttäter wurden ein 31- und ein 29-Jähriger ausgeforscht. Sie wurden direkt beim Verkaufen von Drogen geschnappt und festgenommen. Den beiden konnte man auch den Verkauf von vier Kilo Marihuana nachweisen. Mehrere Abnehmer und Lieferanten wurden auf freiem Fuß angezeigt.

Bestellt wurde im Darknet. Die Drogen ließen sich die Innviertler an verschiedene Adressen im Bezirk Braunau schicken, um die Nachverfolgbarkeit möglichst zu erschweren. Bei Hausdurchsuchungen stellten die Polizisten verschiedene Drogen sicher aber auch Waffen, darunter eine Schreckschusspistole und eine Machete.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen