Brechdurchfall beendet Karibik-Kreuzfahrt

Bild: Reuters

Das US-Kreuzfahrtschiff "Explorer of the Seas" hat nach einer Reise mit fast 700 Krankheitsfällen wieder in den USA angelegt. Knapp 630 Passagiere und 54 Mannschaftsmitglieder hätten während der Fahrt zeitweise an Erbrechen und Durchfall gelitten.

Das US-Kreuzfahrtschiff "Explorer of the Seas" hat nach einer Reise mit fast 700 Krankheitsfällen wieder in den USA angelegt. Knapp 630 Passagiere und 54 Mannschaftsmitglieder hätten während der Fahrt zeitweise an Erbrechen und Durchfall gelitten.

Das Schiff sei mit über 3.000 Passagieren und fast 1.200 Mannschaftsmitgliedern am Mittwoch im Hafen von Bayonne im Bundesstaat New Jersey eingelaufen, berichtete der TV-Sender CNN.

Die fast 700 Krankheitsfälle seien die höchste Zahl von Kranken auf einem Kreuzfahrtschiff seit 20 Jahren, berichtete der Sender unter Verweis auf das nationale Zentrum zur Kontrolle und Prävention von Krankheiten. Das Schiffe solle gründlich desinfiziert werden, hieß es unter Berufung auf die Kreuzfahrtgesellschaft.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen