Brennende Lampe entlarvt Drogenzüchter

Bild: LPD Wien
Pech für einen 26-jährigen Drogenzüchter aus Uttendorf (Bez. Braunau): Weil eine Wärmelampe, die er für seine Hanfpflanzen brauchte, zu brennen anfing, wurde seine Plantage im Keller entdeckt. Anzeige!
Ein Wohnungseigentümer des Mehrparteienhauses in Uttendorf schlug in der Nacht auf Dienstag Alarm. Aufgrund einer Rauchentwicklung im Gebäude rief er die Feuerwehr.

Als Brandursache stellten die Feuerwehrkräfte und die Polizisten fest, dass eine Infrarotlampe in einem Kellerabteil zu brennen begann. Ein 26-jähriger Bewohner benutzte die Lampe offensichtlich zur Aufzucht von mehreren Hanfpflanzen in seinem Kellerabteil, so die Polizei.

Das Kunststoffgehäuse der Lampe und der zur Aufzucht verwendete Holzschrank fingen aufgrund der Wärmeentwicklung Feuer. Der Brand konnte durch die Feuerwehren rasch gelöscht werden.

Das Mehrparteienhaus wird von insgesamt acht Familien bewohnt, von denen fast alle zum Zeitpunkt des Brandausbruches schliefen. Es entstand lediglich leichter Schaden im Gebäude.

Es konnten mehrere Hanfpflanzen und Suchtgiftutensilien sichergestellt werden. Der Besitzer wird angezeigt.

 
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen