Brennender Adventkranz kostete Frau fast Leben

Bild: MA 68 Lichtbildstelle

Eine 37-jährige Frau ist bei einem Brand in der Nacht auf Dienstag in Wien-Donaustadt schwer verletzt worden. Sie musste von Feuerwehrmännern reanimiert werden, erlitt schwerste Verbrennungen. Sie wird auf der Intensivstation im Spital behandelt, Lebensgefahr bestand laut Krankenhaussprecherin keine.

Kurz nach Mitternacht wurde die Feuerwehr zur Wohnung in der Stralehnergasse gerufen. Die 37-Jährige hatte die Kerzen ihres Adventkranzes angezündet und war dann eingeschlafen.

Als die Feuerwehr eintraf, wiesen die Fenster der Wohnung bereits Sprünge auf. Atemschutztrupps fanden die bewusstlose Frau. Sie brachten sie ins Freie und stellten fest, dass die Frau nicht mehr atmete. Per Reanimation holten Feuerwehrmänner die Verletzte zurück ins Leben.

Ein nicht beaufsichtigter Adventkranz führte auch in der Zeltgasse in Josefstadt zu einem Wohnungsbrand. Die 72-jährige Mieterin ließ ihr leicht brennbares Weihnachtsgesteck unbeaufsichtigt.
In der Buchengasse in Favoriten wollte eine weitere Frau die Kerzen am Adventkranz ausblasen und entzündete dadurch irrtümlich einen Vorhang. Sie konnte den Brand zwar selbst löschen, erlitt dabei jedoch Verbrennungen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen