Brennendes Wohnmobil schockt im Ferienverkehr

Brennendes Wohnmobil im Oswaldibergtunnel
Brennendes Wohnmobil im OswaldibergtunnelBild: Feuerwehr
Ein brennendes Fahrzeug rief Samstagmittag im Oswaldibergtunnel die Feuerwehr auf den Plan. Der Tunnel musste evakuiert werden.
Gegen 11.50 Uhr fing das Wohnmobil in der Röhre in Fahrtrichtung Salzburg Feuer. Der 38 Jahre alte Lenker aus Wien konnte den Wagen in einer Tunnelnische abstellen.

Vergeblich versuchte er, die Flammen mit einem Handfeuerlöscher einzudämmen. Aber erst 100 Mitglieder der Feuerwehr konnten den Brand löschen.

Hunderte Personen in Sicherheit gebracht

200 Fahrzeuge mit hunderten Personen wurden aus der Röhre in Sicherheit gebracht. Es gab keine Verletzten. Beide Röhren waren wegen des Löscheinsatzes gesperrt, es bildeten sich durch den Urlauberverkehr in beiden Richtungen kilometerlange Staus. Der Tunnel wurde erst gegen 15.30 Uhr wieder frei gegeben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Tunneltechnik, die gerade renoviert worden ist, habe funktioniert, der Rauch sei rasch abgeleitet worden, hieß es von der Feuerwehr. Die Asfinag prüfte am Nachmittag Schäden an der Tunnelwand.

Der Oswaldibergtunnel ist mit 4.307 Metern der zweitlängste zweiröhrige Tunnel Kärntens.

(lu)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
KärntenNewsKärntenFahrzeugbrandBrand/Feuer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen