Gewinnt Johnson, geht der Justizminister

David Gauke würde seinen Posten in einer von Johnson geführten Regierung aufgeben.
Der britische Justizminister David Gauke hat seinen Rücktritt angekündigt für den Fall, dass der frühere Außenminister Boris Johnson das Amt des Premierministers übernimmt. Sollte Johnson wie erwartet das parteiinterne Duell gegen den amtierenden Außenminister Jeremy Hunt um die Nachfolge der scheidenden Regierungschefin Theresa May gewinnen, werde er sein Amt niederlegen, sagte Gauke der "Sunday Times".



Der von Johnson in Erwägung gezogene harte Brexit würde aus seiner Sicht eine "Demütigung" für sein Land bedeuten. Der Brexit-Hardliner Johnson ist nach eigenem Bekunden bereit, das Vereinigte Königreich auch ohne Austrittsvertrag aus der EU zu führen.

Er gilt als Favorit in der Urabstimmung unter den Mitgliedern der britischen Konservativen, deren Ergebnis am Dienstag erwartet wird. Der Sieger der Wahl wird dann automatisch auch neuer britischer Regierungschef.

CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. (roy/afp)

Nav-AccountCreated with Sketch. roy/afp TimeCreated with Sketch.| Akt:
LondonNewsWeltAussenpolitikBrexitBoris JohnsonBrexit

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren