Bringt McDonald's Michael Keaton den Oscar 2017?

In "The Founder" spielt Michael Keaton den Geschäftsmann Ray Kroc, der McDonald's zur milliardenschweren Marke machte. Produzent Harvey Weinstein bezeichnet Keaton dafür bereits jetzt als Anwärter auf einen Oscar 2017.

2015 musst sich Michael Keaton im Rennen um den Hauptdarsteller-Oscar ) nicht mal nominiert. Kommendes Jahr könnte der 64-Jährige als McDonald's-Zampano Ray Kroc (in "The Founder") aber endlich triumphieren.

Produzent Harvey Weinstein bezeichnet Keaton jetzt schon als heißen Kandidaten für die Oscars 2017: "'The Founder' ist ausgezeichnet und einer der kontroversiellsten Filme, an denen ich je das Vergnügen hatte, mitzuwirken. Die Geschichte von Ray Kroc sollte erwachsene Zuseher diesen Sommer begeistern und das unglaubliche Team John Lee Hancock und Michael Keaton zurück ins Dolby Theatre schicken."

Im Dolby Theatre findet jährlich die Oscar-Gala statt. Es wäre die erste Academy-Award-Nominierung für Regisseur John Lee Hancock (unter anderem für bekannt) und die zweite für Michael Keaton.

"The Founder" handelt von dem Geschäftsmann Ray Kroc (1902 - 1984), der den Brüdern Richard und Maurice McDonald in den 1950ern die Franchising-Rechte an ihrem Burger-Restaurant abkaufte. Kroc machte McDonald's zu einer milliardenschweren Marke.

Neben Michael Keaton sind unter anderem Nick Offerman, John Carroll Lynch, Patrick Wilson, Linda Cardellini und Laura Dern in "The Founder" zu sehen. Einen Österreich-Starttermin hat das Biopic noch nicht. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen