Brite hört stundenlang gleiches Lied: Gefängnis

Der Song "Born Slippy" von der englischen Rave-Band Underworld wurde durch den Film "Trainspotting" (1996) bekannt
Der Song "Born Slippy" von der englischen Rave-Band Underworld wurde durch den Film "Trainspotting" (1996) bekanntBild: picturedesk.com/APA

Ein 54-Jähriger aus Manchester hörte stundenlang lautstark den 90er-Hit "Born Slippy" in Dauerschleife. Jetzt drohen ihm 5 Jahre Gefängnis.

Der 55-jährige Clyde Taylor aus Manchester ist ein riesiger Fan der britischen Rave-Band Underworld. Trotz Beschwerden der Nachbarn und Warnungen der Polizei, die Lautstärke runter zu drehen, hörte er seinen Lieblingssong "Born Slippy" stundenlang in Dauerschleife.

1.700 € Strafe wegen Ruhestörung

Wie die "Manchester Evening News" berichten, haben die Polizeibeamten Taylors komplettes Stereo Equipment, einen Fernseher, Verstärker und eine E-Gitarre beschlagnahmt. Doch der 55-Jährige kaufte sich einfach die Ausrüstung neu und startete neuerlich die lautstarke Dauerbeschallung seines Lieblingssong aus dem 90er-Kultfilm "Trainspotting" bis spät in die Nacht.

Nachdem Taylor wegen Ruhestörung bereits eine Strafe von rund 1.700 Euro bezahlen musste, legt nun das Gericht von Salford noch eines drauf. Laut Gerichtsbeschluss darf der 55-jährige Rave-Fan künftig nur noch in Zimmerlautstärke Musik hören. Ihm droht sonst eine Gefängnisstrafe von fünf Jahren.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Manchester CityGood NewsWeltwocheSexuelle BelästigungEwan McGregor

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen