Briten feiern wilde Corona-Party in Tirol – Festnahmen

Kontrolle der Polizei. Symbolfoto
Kontrolle der Polizei. SymbolfotoJFK / EXPA / picturedesk.com
Aufgeflogen war die Sause durch eine Lärm-Beschwerde der Nachbarn. Als die Polizei anrückte, versuchten einige Feiernde über den Balkon zu flüchten.

Montagabend, 23.30 Uhr, wurde die Polizei über die lautstarke Party in einem Mehrparteienhaus in Söll (Bezirk Kufstein) alarmiert. Die Polizisten konnten bereits an der Wohnungstür starken Lärm und die Stimmen mehrerer Personen wahrnehmen.

Im Inneren der Wohnung befanden sich mindestens sechs, offensichtlich alkoholisierte britische Staatsangehörige im Alter von 24 bis 41 Jahren, wovon laut Exekutive keiner der Anwesenden eine FFP2-Maske trug.

Im Zuge der weiteren Amtshandlung flüchteten mindestens zwei Personen über den Balkon aus der Wohnung. Die Beamten wurden durch Schläge und Stöße attackiert, weshalb ein 41-Jähriger und ein 24-Jähriger vorübergehend festgenommen werden mussten.

Der 41-Jährige widersetzte sich dabei vehement gegen die Festnahme. Verletzt wurde im Zuge der Amtshandlung niemand.

Anzeigen

Nach Abschluss der Erhebungen folgen unter anderem Anzeigen wegen Übertretungen nach der Covid-Maßnahmen-Verordnung, nach § 82 Sicherheitspolizeigesetz, dem Tiroler Landespolizeigesetz und nach weiteren Bestimmungen an die BH Kufstein.

Der 24-Jährige und der 41-Jährige Brite werden zudem wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt der Staatsanwaltschaft Innsbruck auf freiem Fuß zur Anzeige gebracht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
TirolSöllCoronavirusCorona-MutationFFP2-MaskeMaskenpflicht

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen