Britischer Abgeordneter schläft bei Brexit-Rede ein

Der Politiker ist während einer Ansprache im britischen Unterhaus eingenickt.
Der Politiker ist während einer Ansprache im britischen Unterhaus eingenickt.Bild: Screenshot Twitter
Im britischen Parlament ist der konservative Politiker Desmond Swayne unangenehm aufgefallen.

Desmond Swayne fand die Brexit-Debatte offenbar zum Einschlafen. Der konservative Abgeordnete ist während einer Diskussion zum Ausstieg Großbritanniens aus der EU im Unterhaus in London eingenickt. Blöd nur, dass ein Foto davon nun im Netz kursiert und der Politiker ordentlich Spott und Häme erntet.

Der britische Politiker Kenneth Clarke hielt gerade eine länger dauernde Ansprache über die möglichen Auswirkungen des Brexit. Auf Bildern des Parlamentsfernsehen sieht man im Hintergrund Swayne, der zur Seite kippt und aufgrund der offenbar wenig spannenden Rede ein Nickerchen einlegt.

Als Clarke seine Lautstärke erhöht, wird Swayne aus dem Schlaf gerissen. Er öffnet kurz seine Augen, nickt aber im nächsten Moment schon wieder ein.

Im Netz hagelt es Spott: "Ich hatte schon einige Jobs in meinem Leben, aber wenn ich jemals eingeschlafen wäre, wäre ich bestimmt gefeuert worden", schreibt einer. Ein anderer fragt: "Eine lange Nacht in der Bar?"

(ek)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
GroßbritannienGood NewsWeltwocheParlamentarische Untersuchungskommission PUKBritische Regierung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen