Britney Spears: Nur knapp dem Tod entkommen

Popstar Britney Spears (34) wäre fast ertrunken. Die Sängerin planschte im Meer vor Hawaii, als ihr plötzlich die Luft wegblieb.
Popstar (34) wäre fast ertrunken. Die Sängerin planschte im Meer vor Hawaii, als ihr plötzlich die Luft wegblieb.

"Ich schwamm raus und dachte auf einmal, ich sei in einem Wellenbecken", erinnert sich die 34-Jährige an ihre Nahtoderfahrung im Interview mit Scott Mills für "BBC Radio 1". "Zuerst dachte ich: 'Das ist so schön und erfrischend und einfach schön...' Aber dann wurde mir bewusst, dass die Wellen ziemlich hart aufschlagen werden. Ich wurde für ungefähr fünf Minuten unter Wasser gesogen. Beinahe wäre ich ertrunken. Und ich dachte nur: 'Wo sind meine Bodyguards? Sie lassen mich einfach hier sterben!' Und dann kam schon die nächste Welle und drückte mich runter."

Kurz darauf die neue Platte

Zum Glück ging das Ganze glimpflich aus und die Sängerin überlebte die gefährliche Situation. Kurz danach konnte Britney Spears schon wieder im Studio stehen, um an ihrem zu arbeiten. "Das ist alles sehr aufregend. Ich habe an diesem Projekt nun die letzten anderthalb Jahre gearbeitet, das bedeutet sehr viel für mich. Das ist mein Baby." 

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen